Dorfgeflüster2024-03-11T10:37:11+01:00

Dorfgeflüster

Einblicke in eine offene Ehe

Hast du schonmal über eine offene Beziehung nachgedacht und diese Option mit deinem Partner oder deiner Partnerin besprochen? Im neuen Beitrag aus der Kategorie „Dorfgeflüster“ gewährt dir unsere Community-Autorin Einblicke in ihren Lebensbereich der offenen Ehe. Sie erzählt, wie es dazu kam, welche Herausforderungen diese Idee mit sich brachte und was der Schlüssel für diese Freiheit ist ... 

Mein Weg zur Mama eines Sternenkinds

In unserer Rubrik „Dorfgeflüster“ teilen Community-Autor:innen ihre eigenen Geschichten mit dir. Es sind Themen, die selten auf Titelseiten stehen, aber dennoch einen Platz in unseren Leben einnehmen. Im neuesten Beitrag erzählt Barbara von ihrem persönlichen Weg zur Mama eines Sternenkinds. Es ist ihr eine Herzensangelegenheit das Thema Fehlgeburt aus der Tabuzone zu holen. Was ihr persönlich geholfen hat und was keine Hilfe war, liest du ebenfalls im Text.

Stadtleben und Küstenidylle: Mein Weg nach Nordfriesland

Community-Autorin Iris teilt ihre persönliche Geschichte zum Thema „Dorfgeflüster“ mit dir. Sie erzählt wie sie das Leben mit Höhen und Tiefen von der hektischen Metropole über ein beschauliches Städtchen nach Nordfriesland führte. Du erfährst, wie die Weite Nordfriesland Iris Herz eroberte und welche Begegnungen und Erfahrungen sie auf ihrem Weg dorthin begleiteten – eine Reise durch Zeiten, Orte und Gefühle.

Bullerbü und Botox – Schönheitseingriffe auf dem Land

Wir lassen die Community zu Wort kommen. In unserer neuen Rubrik „Dorfgeflüster“ finden Geschichten und Themen Raum, die eher nicht auf den Titelseiten stehen, aber dennoch einen Platz in unseren Leben einnehmen. Im neuesten Beitrag erzählt dir die Autorin von ihren persönlichen Erfahrungen mit Schönheitseingriffen. Außerdem verrät sie dir, ob man auf dem Land darüber redet oder nicht ...

Stay-at-home-Mom

In unserer neuen Rubrik „Dorfgeflüster“ lassen wir die Community zu Wort kommen. Hier finden Geschichten und Themen Raum, die eher nicht auf den Titelseiten stehen, aber dennoch einen Platz in unseren Leben einnehmen. Den Anfang macht Yvonne: Sie erzählt uns, wie sie zur Stay-at-home-Mom wurde, obwohl sie es eigentlich nie geplant hatte.

Wie kann ich Klönstedt unterstützen?

Das ist ganz einfach. Es sind die vielen kleinen Taten, die Klönstedt groß werden lassen. Melde dich zum Newsletter an, folge uns auf Instagram, lies unsere Artikel, schau unsere Videos, oder nimm an unseren Dorftreffen teil. Neben all der Liebe, die in diese Inhalte und Veranstaltungen fließt, kostet die Herstellung der Inhalte auch Geld. Damit Klönstedt auch weiterhin nur wenig Werbung zeigen muss, benötigen wir finanzielle Unterstützung von euch. Wir informieren euch bald über eine neue Möglichkeit, wie ihr Klönstedt auch finanziell unterstützen könnt.

Nach oben