Alles aus der Kategorie: Partnerschaft

Das zerreißt beim ersten Mal

In der neuen Artikelserie räumt die Sexpertin Birte Fulde mit alten Mythen auf: Der erste Beitrag ist dem Hymen gewidmet und erklärt, was es mit dem sogenannten Jungfernhäutchen wirklich auf sich hat. Stellt euch vor, ihr möchtet jemandem erklären, wie man einen Marmorkuchen backt und diese Person weiß noch nicht einmal, wie man den Backofen anschaltet. Nein, noch schlimmer: ihr ist noch nicht einmal bewusst, dass man dafür einen Ofen benötigt.  So ist es

Doch ein drittes Kind?

In ihrem Erfahrungsbericht über ihren einseitigen Kinderwunsch hat Vanessa Schön davon geschrieben, wie sie damit umgegangen ist, dass ihr Mann sich partout kein drittes Kind mehr vorstellen konnte. Und schließlich sogar so weit gegangen ist, sich mittels einer Vasektomie sterilisieren zu lassen. Im dritten und letzten Teil der Strecke bekommt die Geschichte eine ganz unerwartete Wendung – Vanessas Mann lässt sich refertilisieren. Ob es ein happy end gibt? Text: Vanessa Schön D en Schlussstrich

Schnipp Schnapp: die Vasektomie

Die Kinderplanung ist abgeschlossen oder es besteht grundsätzlich kein Kinderwunsch? Dann könnte eine Vasektomie eine gute Idee sein, denn sie zählt zu den sichersten Verhütungsmethoden überhaupt. Allerdings sollte sie sehr gut überlegt sein. Unsere Autorin Vanessa Schön berichtet von dem operativen Eingriff sowie dessen Vor- und Nachteilen und gibt Tipps, wie Mann und Frau die Entscheidungsfindung gestalten könnten. Text: Vanessa Schön W enn wir uns die Tatsachen anschauen, dann ist die Vasektomie, die Sterilisation beim

Einseitiger Kinderwunsch

Unsere Autorin Vanessa Schön hat sich immer eine Familie mit drei Kindern gewünscht. Und war zuversichtlich, dass sich dieser Wunsch irgendwann erfüllen würde. Als sich herausstellt, dass ihr Mann diese Vorstellung so gar nicht teilt, kämpft sie mit allen Mitteln dagegen an. Uns gibt sie einen Einblick in ihre Gefühlswelt: Wie es sich anfühlt, mit einem einseitigen Kinderwunsch zu leben. Willst du mal Kinder haben? Ja, drei! Im jungen Erwachsenenalter stellte ich mir mein Mutter-Ich immer

Was hat ein Marathonlauf mit Sex zu tun?

In ihrem neuen Beitrag schreibt Sexpertin Birte Fulde darüber, was Sex mit einem Marathonlauf zu tun hat und warum es für beides ein wenig Training braucht. Liebe Klönstedterinnen und Klönstedter, Sport und ich – das ist nicht wirklich eine Liebesbeziehung. Unser Status auf Facebook wäre „es ist kompliziert“. Es ist nicht so, dass ich Sport nicht mag und wenn ich mich ausgepowert hab, dann finde ich dieses Körpergefühl auch ziemlich gut. Aber bis zu diesem

Wegen zwei Katalogseiten rede ich hier über Sex und nicht über Bananenbrot

In Klönstedt möchten wir uns mit sämtlichen Themen beschäftigen, die uns im Alltag begegnen. Dazu gehört auch Sex. Darüber zu sprechen, ist aber manchmal gar nicht so leicht. Wer darüber richtig gut reden kann, ist Birte Fulde. In ihrer allerersten Kolumne in Klönstedt stellt sie sich vor. Hallo, ich bin Birte und freu mich, mich euch vorzustellen. Was sollte man über mich wissen? Einen grünen Daumen habe ich definitiv nicht – das sieht man vor allen

Nach oben