3

Fotos: Jana Walther (4)

Seit dem Start von Klönstedt im März beschäftigt sich unsere Kolumnistin Jana in unserem Magazin jeden Monat mit verschiedenen Aspekten zum Thema Nachhaltigkeit. Logisch, dass das auch jetzt in der nahenden Adventszeit der Fall ist. Dieses Mal hat sie sich Gedanken dazu gemacht, wie ein nachhaltiger Adventskalender aussehen könnte. Hier kommen Janas 24 Ideen zum Nachmachen.

 

Lebkuchen und Spekulatius haben längst in die Supermärkte Einzug erhalten. In den Läden hängen die ersten Weihnachtssterne und die Florist:innen bereiten schon Adventsgestecke vor. Kein Wunder – der erste Advent ist schon am 27. November! Höchste Zeit also, sich um den diesjährigen Adventskalender zu kümmern. Wie wäre es in diesem Jahr damit, auch hier auf eine nachhaltige Variante zu setzen? Ich habe für euch 24 Tipps für 24 nachhaltige Adventskalender-Türchen zusammengestellt.

Türchen 1: Weihnachtliches Kaffee-Topping

Für das weihnachtliche Kaffee-Topping mischst du zwei Esslöffel Zimt, einen Teelöffel Vanillezucker, einen Teelöffel Kardamom sowie je einen halben Teelöffel gemahlene Nelken, Muskatnuss und Piment. Das schmeckt auf dem morgendlichen Kaffee garantiert richtig lecker!

Türchen 2: Lieblingsrezept

Türchen Nummer 2 hält dein ganz persönliches liebstes Plätzchen-Rezept bereit. Entweder schreibst du es per Hand auf eine schöne Weihnachtskarte oder du kreierst dein eigenes Design (zum Beispiel mit Canva) und druckst es aus.

Türchen 3: Eintrittskarte für die Arche Warder

Die Arche Warder ist kein gewöhnlicher Tierpark. Hier wirst du keine Löwen oder Pinguine finden, dafür aber das Walisische Schwarznasenschaf und das Bunte Bentheimer Schwein. Beides sind alte Haustierrassen, die in dem 40 Hektar großen Park leben. Die Arche ist eine Art Museum, das die Rolle der Nutztiere für die kulturelle Entwicklungsgeschichte des Menschen anschaulich vermittelt und sich als modernes Naturschutz- und Bildungszentrum versteht. Artgerechte Haltung trifft hier auf Naturidylle.

Türchen 4: Bunte Kerzen

Keine Adventszeit ohne Kerzen. Das warme, sich langsam bewegende Licht hat eine beruhigende Wirkung auf uns – das ist sogar wissenschaftlich nachgewiesen. Es fördert die Bildung des Schlafhormons Melatonin und sorgt dafür, dass wir uns entspannt fühlen – perfekt also für die besinnliche Weihnachtszeit. Die Kerzen können wir frei nach unseren Vorstellungen einfärben. Dazu weiße Kerzen besorgen, weißes Wachs schmelzen und mit Lebensmittelfarbe, Gewürzen oder Wachsmalstiften einfärben und die Kerzen nach und nach eintauchen. Da freut sich mit Sicherheit jeder beim Auspacken drüber.

Türchen 5: Insektenfreundliches Saatgut

Der nächste Frühling kommt mit Sicherheit. Natürlich wollen wir unseren Insektenfreunden etwas Gutes tun. Also gibt es in Türchen Nummer 5 ein Tütchen insektenfreundliches Saatgut. Achte unbedingt darauf, dass es sich bei dem Saatgut um heimische Pflanzen handelt.

Türchen 6: Moor-Patenschaft

Intakte Moore sind unglaublich wichtig für die Umwelt, denn sie sind weltweit einer der wichtigsten Kohlenstoffspeicher. Dabei sind sie zehn Mal so effektiv wie Wälder. Daher gibt es zum Nikolaus-Tag eine Moorpatenschaft. Beim Naturschutzbund kannst du eine feste Spendensumme wählen und so dieses wichtige Ökosystem unterstützen.

Türchen 7: Lippenbalsam

Die trockene Heizungsluft in der kalten Jahreszeit fordert der Haut so einiges ab. Besonders die Lippen sind in diesen Zeiten gerne mal rau. Hierfür kannst du ganz einfach deine eigene Naturkosmetik herstellen. Und so geht‘s: Sheabutter, Kokosöl und Bienenwachs zu gleichen Teilen miteinander vermengen. Wenn du magst, gib‘ gerne etwas Duftöl hinzu – zum Beispiel Lavendel oder Orange.

Türchen 8: Lichter-Spaziergang

Nicht jedes Türchen muss tatsächlich etwas Sachliches sein. Auch kleine Gutscheine sorgen mit Sicherheit für Freude. Ein Gutschein für einen ausgiebigen Spaziergang, bei dem ihr gemeinsam die Weihnachtsbeleuchtung bewundert, lässt auf jeden Fall Weihnachtsstimmung aufkommen.

Türchen 9: Trockenobst

Apfelringe, Pflaumen oder Feigen: Alles eignet sich hervorragend als Trockenobst und ist eine gute Alternative zu all den künstlichen Zuckerbomben in der Adventszeit. Wenn du keinen Dörrautomaten besitzt, trockne das in Scheiben geschnittene Obst einfach langsam im Backofen.

Türchen 10: Winter-Playlist

Das gute alte Mixtape – das waren noch Zeiten! Aber hey: Was früher die mühevoll aufgezeichnete Kassette war, ist heute die Spotify-Playlist. Für dieses Türchen hast du eine ganz besondere Musikliste erstellt – und zwar mit deinen persönlichen Lieblingsliedern für eine besinnliche Adventszeit. Gib der Liste einen passenden Namen und schreibe den Link oder einen QR-Code auf eine Karte für Türchen Nummer 10.

Türchen 11: Rotweinsalz

Für das selbstgemachte Rotweinsalz brauchst du grobes Meersalz und natürlich eine Flasche Rotwein. Am besten wählst du für den Geschmack eine recht kräftige, trockene Sorte. Die groben Salzkörner mit etwas Wein übergießen (50 ml Rotwein auf 200 Gramm Salz) und im Ofen langsam bei 70 °C und leicht geöffneter Ofentür trocknen lassen. Ein paar getrocknete Kräuter und Orangenschalen runden das Ganze perfekt ab.

Türchen 12: Kuchenbackmischung im Glas

Du hast bestimmt noch ein altes Weckglas irgendwo im Schrank versteckt. Dieses wird zu einer kreativen Kuchenbackmischung. Schichte Stück für Stück die Zutaten für deine eigene kleine Backmischung und fertig ist das Türchen Nummer 12.

Türchen 13: Weihnachtsfilm-Marathon

„Liebe braucht keine Ferien“, „Tatsächlich Liebe“ und „Das Wunder von Manhattan“: Diese Weihnachtsfilmklassiker dürfen auf keinen Fall fehlen. Ein Gutschein für einen Filmmarathon inklusive Lebkuchen und Punsch versteckt sich hinter Nummer 13.

Türchen 14: Weihnachtspost für einsame Menschen

Besorge für Türchen Nummer 14 eine frankierte Postkarte und lege einen Zettel mit der Erklärung bei. Aktionen wie Post mit Herz bringen Schreibende mit sozialen Einrichtungen zusammen. Der oder die Beschenkte soll dann die Karte mit netten Worten füllen und abschicken. Darüber wird sich mit Sicherheit jemand im Alten- oder Pflegeheim freuen.

Türchen 15: Peeling

Kaffeesatz landet bei dir in der Bio-Tonne? Von wegen! Bewahre ihn lieber auf und mache daraus ein Peeling für Türchen Nummer 15! Mit etwas Honig und Olivenöl vermischt, ergibt der vermeintliche Müll ein ganz wunderbares Peeling.

Türchen 16: Fruchtleder

Ja, du hast richtig gelesen. Leder aus Frucht – das gibt es! Dafür brauchst du allerdings ein wenig Geduld. Denn das Trocknen dauert. Du brauchst: reifes Obst nach Wahl, optional Süßungsmittel (z. B. Datteln oder Honig). Im Mixer lässt du dann ein zähflüssiges Mus entstehen (je nach Obstsorte entweder ein wenig mit Wasser verdünnen oder aber mit Nuss-Mus etwas andicken). Das Mus kommt dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (ca. einen halben Zentimeter dick) und trocknet mehrere Stunden im Backofen bei 50 – 80 °C. Die Ofentür dabei einen Spalt offenlassen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Und keine Panik wegen des erhöhten Energieverbrauchs. Für 50 °C benötigt der Ofen nicht viel Energie. Am Ende das Fruchtleder einfach abziehen und zu kleinen Röllchen formen.

Türchen 17: Armband aus Fischernetzen

Dass Fischernetze ein großes Müllproblem in den Meeren darstellen, ist bekannt. Um dieses Problem anzugehen, gibt es verschiedene Initiativen. Dazu gehört auch die Idee, aus dem Müll Armbänder herzustellen und so den Schutz der Meere zu unterstützen. Ein wie ich finde ganz besonders wertvolles Geschenk für unser Türchen Nummer 17.

Türchen 18: Nachhaltig im Badezimmer

Schon kleine Dinge können dabei helfen, Müll zu vermeiden. Wiederwendbare Abschminkpads oder Wattestäbchen zum Auswaschen kommen daher in unser Türchen Nummer 18.

Türchen 19: Brotbeutel

Die Tüten beim Bäcker habe ich noch nie so richtig verstanden. Du kaufst dir und deiner Familie die Sonntagsbrötchen und nur ein paar Minuten später landen sie auf dem Frühstückstisch – und die Tüte vom Bäcker im Müll. Das geht anders – zum Beispiel mit dem wiederverwendbaren Stoffbeutel von Umtüten.

Türchen 20: Spende schenken

Selbst wenn es nur 5 Euro sind – jeder Euro zählt bei Hilfsprojekten. Suche doch etwas aus, was zu dem Beschenkten oder der Beschenkten passt – zum Beispiel Tierheim, Flüchtlingshilfe oder Krankenhaus – und spende in seinem oder ihrem Namen einen kleinen Betrag.

Türchen 21: Selbstgemachte Weihnachtsmarmelade

Kleine, selbstgemachte Aufmerksamkeiten sind für mich persönlich das schönste Geschenk. In Türchen Nummer 21 packe ich deshalb meine homemade Weihnachtsmarmelade. Diese besteht aus Äpfeln und Birnen und wird mit einer guten Portion Weihnachtsgewürzen verfeinert. Zimt, Kardamom, Nelken, Sternanis und Vanillearoma sorgen für einen richtig leckeren Geschmack und lassen die Vorfreude auf Weihnachten steigen.

2

Türchen 22: Museumsticket

Es ist schon verrückt. Sobald wir im Urlaub sind und eine fremde Stadt besuchen, klappern wir die Sehenswürdigkeiten und Museen ab. Doch in der eigenen Stadt gehen die wenigsten in ein Museum. Im hektischen Alltag steht das meist nicht an. Türchen Nummer 22 beinhaltet also eine Eintrittskarte für ein Museum in der eigenen Stadt.

Türchen 23: Lesestoff

Es muss ja nicht immer alles neu sein, was verschenkt wird. Du hast mit Sicherheit ein Buch im Regal stehen, welches du besonders inspirierend fandest und welches du gerne weitergeben würdest. Für Türchen Nummer 23 gibt es also etwas Lesestoff für die Feiertage.

Türchen 24: Probeabo für eine Bio-Kiste

Saisonal, regional und dazu auch noch plastikfrei. Hinter Türchen Nummer 24 befindet sich ein Probeabo für eine Bio-Kiste. Schau mal, welche Anbieter es in der Region gibt – da wirst du sicherlich fündig.

Hier gibt’s den Beitrag noch einmal auf Platt für die Ohren:

Teile es mit deinen Freunden!

Jetzt Zweitwohnsitz anmelden und Klönstedter:in werden

Du fühlst dich richtig wohl in Klönstedt und möchtest nicht nur ab und zu vorbei schauen, sondern einen festen Wohnsitz in unserem digitalen Dorf haben?

Dann melde ab sofort deinen Zweitwohnsitz in unserem Abobereich an! Dort warten viele Mehrwerte auf dich – von Masterclass über Storyteller-Boxen bis hin zu exklusiven Inhalten und Klönstedt-Netzwerk.

werde Klönstedter:in!