Zweitwohnsitz anmelden
Logo Klönstedt

Alles aus der Kategorie: Erleben & aktiv sein

Föhrer Frauen: Teil II

Bei ihrem Besuch auf Föhr hat unsere Autorin Jana Walther nicht nur Halt im Museum Kunst der Westküste gemacht. Sie hat sich auch mit zwei Insulanerinnen getroffen, die ihr von ihrem Alltag auf der schleswig-holsteinischen Insel berichtet haben. Im Zweiten Teil erzählt die gebürtige Föhrerin Saskia, weshalb sie nirgendwo anders leben möchte. Die unglaubliche Weite der Natur und gleichzeitig diese intensive Nähe zu den Menschen: Beides mache das Leben auf Föhr für die 27-jährige Saskia

Vunwegen Bregen …

Wann ist eigentlich der beste Zeitpunkt, um eine Sprache zu lernen? Und macht Plattdeutsch plietsch? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich Gesa vom Plattdeutschen Zentrum in Leck in ihrer neuen Kolumne. „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.“ Ik kenn knapp en schienbor kloken Snack, de mehr frustreert un Druck maakt, as düssen. Op den eersten Blick. Ik heff mal en tweten riskeert un beten naforscht, wat dat mit den Satz över den lütten

Föhrer Frauen: Teil I

Bei ihrem Besuch auf Föhr hat unsere Autorin Jana Walther nicht nur Halt im Museum Kunst der Westküste gemacht. Sie hat sich auch mit zwei Insulanerinnen getroffen, die ihr von ihrem Alltag auf der schleswig-holsteinischen Insel berichtet haben. Den Anfang macht Klönstedterin Andrea. Andrea Arfsten kommt ursprünglich vom Festland. „Eine Zugezogene“ – wie viele noch immer sagen würden, meint sie lachend, obwohl die 54-Jährige bereits seit 30 Jahren auf Föhr wohnt. Als Jugendliche lernte sie

Aufwachsen auf Föhr – zwischen Tradition und Isolation

Wie ist es, seine Jugend auf einer kleinen Insel in der Nordsee zu verbringen? Im Museum Kunst der Westküste in Alkersum auf Föhr gibt es derzeit eine Fotoausstellung, die sich genau mit dieser Frage auseinandersetzt. Unsere Autorin Jana Walther war für Klönstedt auf Föhr und hat sich die Ausstellung genauer angesehen. Werbung für das Museum Kunst der Westküste Strandpartys, Open-Air-Konzerte, Ferienjobs und ordentlich Urlaubstrubel: So sieht das Leben der Jugendlichen auf Föhr im Sommer

Der letzte Heller

Die Kolumne aus dem Gasthof Harms stammt dieses Mal nicht von den drei Geschwistern, sondern von Kristians Partnerin Lauretta. Sie hat sich mit einem Thema beschäftigt, das eine sehr lange Tradition in Gasthöfen hat, aber ein wenig in Vergessenheit geraten ist. Es gibt da so einen Film. Über St. Pauli, Krokodile, Kneipen, Alter(sarmut) und Gentrifizierung. Der Film ist verdammt gut. Und er hat tatsächlich für etwas sehr verstaubtes, lange nicht mehr aktuelles einen Neuanfang im

Zwei neue Bäume für den Malle-Urlaub

Die Sommer-Urlaubszeit geht jetzt so richtig los. Unsere Kolumnistin Jana fragt sich, wie man neue Länder erkunden und gleichzeitig an die Umwelt denken kann. Ist das möglich? Oder hat das Umweltbewusstsein im Urlaub auch frei? Die Grenzen sind schon lange wieder geöffnet, Reisebeschränkungen gibt es kaum noch und die Sommerferien stehen bereits in den Startlöchern. Endlich wieder in den Urlaub fahren! Das haben wir uns alle doch irgendwie auch verdient. Lange haben wir darauf verzichten

Nach oben